TU-Kontakt TU-Impressum TU-Index A-Z

Technische Universität Berlin

Architekturmuseum

Sammlungssuche

Kontakt

Zeiten, Lage, Anschrift

Ansprechpartnerinnen:
Franziska Schilling
Claudia Zachariae

Tel.: +49 (0)30 314-23116

Alle Mitarbeiter

Auf Facebook

Übersetzen

Schinkel - Bauten in Berlin und Potsdam

Ausstellung in der Galerie des Architekturmuseums
7. Juni bis 31. August 2006

Karl Friedrich Schinkel war der einflussreichste Architekt im Preußen des frühen 19. Jahrhunderts. Sein Wirken bestimmt bis heute die Diskussion über Architektur und Stadtplanung. Am 13. März 2006 jährte sich Schinkels Geburtstag zum 225. Mal und rückte damit sein Werk erneut in den Mittelpunkt des Interesses.

Schauspielhaus am Gendarmenmarkt
Bühnenhaus, Inv. Nr. 15417

Aus diesem Anlass erarbeitete das Schinkel-Zentrum für Architektur, Stadtforschung und Denkmalpflege der TU Berlin und das Haus der Brandenburg-Preußischen Geschichte in Potsdam einen Führer zum Werk des preußischen Klassizisten: »Karl Friedrich Schinkel - Führer zu seinen Bauten«. (externer Link)

Die handliche, zweibändige Ausgabe soll es dem Betrachter erleichtern, das weit über die Grenzen Deutschlands bekannte Werk gezielt aufzufinden und in seiner Bedeutung für das Schaffen Schinkels zu verstehen. Viele seiner bedeutenden Werke sind durch Umbauten stark entstellt, im Krieg zerstört und auch danach noch abgerissen worden.

Mit kritischem Blick soll der eigentliche und ursprüngliche Beitrag Schinkels von späteren Überformungen und zweifelhaften Zuschreibungen geschieden werden. Das fast 150 Gebäude umfassende Spektrum reicht von Kirchen und Schlössern über Museen oder technische Bauten bis hin zu Denkmälern.

Begleitend zum ersten Band präsentiert die Plansammlung der Universitätsbibliothek in Zusammenarbeit mit dem Schinkel-Zentrum der TU Berlin eine Auswahl von Zeichnungen, Drucken und Fotografien unter den Titel »Schinkel - Bauten in Berlin und Potsdam«.

Geöffnet 7. Juni bis zum 31. August 2006
Montag bis Donnerstag, 12-16 Uhr
und nach Vereinbarung