TU-Kontakt TU-Impressum TU-Index A-Z

Technische Universität Berlin

Architekturmuseum

Sammlungssuche

Kontakt

Zeiten, Lage, Anschrift

Ansprechpartnerinnen:
Franziska Schilling
Claudia Zachariae

Tel.: +49 (0)30 314-23116

Alle Mitarbeiter

Auf Facebook

Seite teilen

Übersetzen

MUSEUMSVISIONEN

Der Wettbewerb zur Erweiterung der Berliner Museumsinsel 1883/84
17. September bis 11. Oktober 2015 im Musterraum der Bauakademie

Die fünf Häuser der Berliner Museumsinsel zählen zu den wichtigsten Kulturbauten der Welt. Das Ensemble von Altem und Neuem Museum, Alter Nationalgalerie, Bode- und Pergamonmuseum wurde 1999 von der Unesco zum Welterbe erklärt.

Das Ringen um einen Gesamtplan begleitet die Museen seit 1797. Besonders günstig dafür standen die Zeichen nach der Reichsgründung 1871. Geld und politischer Wille kamen zusammen, Berlin kulturell, architektonisch und städtebaulich in eine Reihe mit Paris, London, Wien oder St. Petersburg zu stellen. Die Museumsinsel sollte in der aufstrebenden Hauptstadt eine Paraderolle spielen. Diesen Anspruch spiegelt der 1883 ausgelobte Wett­bewerb für den umfassenden Ausbau der Insel – eine der ganz großen Architektur­konkurrenzen der Zeit.

Die Ausstellung

Die Ausstellung erzählt diesen vergessenen Wettstreit vor dem Hintergrund der Museumspolitik des Kaiserreichs. 1876 gelangten die Ergebnisse der Ausgrabungen in Olympia nach Berlin, seit 1878 die Friese des Pergamonaltars. Systematisch wurde die Abgusssammlung aus­gebaut, vorbildlos war die Expansion der Gemäldegalerie und der Skulpturensammlung.


Ludwig Schupmann
Schnitt durch das Renaissancemuseum

Vierundfünfzig Architekturbüros stellten sich dem überaus anspruchsvollen Programm. Erstmals werden hier die Entwürfe der »Conkurrenz wegen Bebauung der Museums-Insel« vollständig dokumentiert. Darunter sind spektakuläre Museumsvisionen, in denen sich die Blütezeit der Berliner Sammlungen ebenso spiegelt wie die Entwurfs- und Planungskultur zwischen Gründerjahren und Moderne.

Ausstellung und Katalogbuch gingen aus einem Projektseminar am Fachgebiet Kunstgeschichte der Moderne der Technischen Universität Berlin hervor. Die Ausstellungsarchitektur wurde von Studierenden des Masterstudiengangs Bühnenbild/Szenischer Raum entworfen.

Der Katalog zur Ausstellung

Nikolaus Bernau, Hans-Dieter Nägelke und Bénédicte Savoy (Hg.)
Museumsvisionen. Der Wettbewerb zur Erweiterung der Berliner Museumsinsel 1883/84
Mit Essays von Nikolaus Bernau, Bénédicte Sayoy, Hans-Dieter Nägelke, Heidede Becker, Merten Lagatz, Volker Kästner, Neville Rowley, Moritz Dapper und Mei-Hau Kunzi sowie einem Katalog sämtlicher Wettbewerbsbeiträge.

400 S. mit 300 farbigen Abbildungen, 22x29 cm, Festeinband
€ 39,90 (als Katalog in der Ausstellung: € 25,-)
Kiel: Verlag Ludwig 2015, ISBN 978–3–86935–255–8
zum Verlag
Leseprobe

Öffnungzeiten, Führungen und Lage

17. September – 11. Oktober 2015
Dienstag-Sonntag 12-18 Uhr im Musterraum der Bauakademie
Schinkelplatz 1, 10117 Berlin
Der Eintritt ist frei.

Öffentliche Führungen mit dem Kuratorenteam::
Samstag, 26.9. um 16 Uhr
Sonntag, 27.9. um 14 Uhr
Samstag, 3.10. um 16 Uhr
Sonntag, 4.10. um 14 Uhr
Samstag, 10.10. um 16 Uhr
Sonntag, 11.10. um 14 Uhr und um 17 Uhr.

S-Bahn Friedrichstraße oder Hackescher Markt / Bus 100 oder 200 (Lustgarten)
U2 (Hausvogteiplatz) / Bus 147 (Werderscher Markt)

Lage in Google Maps