arrow_back arrow_forward

Schritt um Schritt

Ernst Sagebiel
Reichsluftfahrtministerium, Berlin (1934-1937)

von Robert Skwirblies

Inv. Nr. 51409
Ernst Sagebiel
Reichsluftfahrtministerium, Berlin
Perspektivische Ansicht Leipziger Straße/ Wilhelmstraße
Handzeichnung: Bleistift, Kohle auf Transparent
62,9 x 99,8 cm

Seit 1933 war Hermann Göring preußischer Ministerpräsident und zugleich Reichsminister für Luftfahrt. Sein Machtanspruch spiegelte sich architektonisch in der Besitznahme des gesamten Areals zwischen Leipziger, Wilhelm- und Prinz-Albrecht-Straße. In großer Eile wurde hier der erste Regierungsbau der Nationalsozialisten geplant und errichtet. Überlegungen des Architekten, einen modernen Hochhausriegel neben die bestehende Bebauung zu setzen, wurden früh verworfen. Dann sollte, wie auf der Präsentationszeichnung sichtbar, zumindest der auf Stüler zurückgehende Teil des alten preußischen Kriegsministeriums in den Komplex integriert werden. Nach dessen Beschädigung bei Abriss- und Schachtarbeiten 1935 legte man den Stülerbau jedoch ebenfalls nieder und ersetzte ihn durch einen einfachen Neubauflügel. Muschelkalk-Fassaden mit Risaliten, Fensterädikulen und kräftigen Gesimsen sollten die gewaltige Gebäudegruppe vor blockhafter Starre bewahren

Inv. Nr. 51217
Ernst Sagebiel
Reichsluftfahrtministerium, Berlin
Isometrie (Vorprojekt B)
Lichtpause Einzeichnung: Lichtpause aquarelliert auf Karton
117,8 x 100 cm

Neben dem strengen und sachlichen Gestus ist der Inszenierungswille der Architektur unübersehbar: Bronzene hohe Außentüren erinnerten an die Curia des Forum Romanum. Aus dem hoch vergitterten, von Pylonen markierten Ehrenhof trat man durch ein Vestibül in ein dunkles Foyer. Dieses mündete durch mehrläufige Treppen auf den etwa 250 m langen Hauptflur. Die Ausstattung der Publikumsbereiche sollte beeindrucken – mit großflächigen Marmorverkleidungen, bronzenen Gittern, Leuchtern oder in den Boden eingelassenen Scheinwerfern. Die variationsreiche Einrichtung wurde detailgenau entworfen: Von Saaldecken und Restaurantplätzen über die Möblierung der Büros bis zu den Schreibtischen der einfachen Kassenbeamten.

Inv. Nr. 52604
Ernst Sagebiel
Reichsluftfahrtministerium, Berlin
Kasse L2 (EG), Doppelschreibtisch im Vorraum: Perspektivische Ansicht, Ansichten, Grundriss [1:10]
Handzeichnung: Bleistift, Kohle auf Transparent
82,5 x 53,9 cm


Quellen / Literatur:

Vgl. Sagebiel (1937) und Dittrich (2005). Die Zeichnungen wurden in den achtziger Jahren aufgefunden und in die Plansammlung übernommen.